Steuerberatung Studenten

Steuerberatung Studenten essen

Als Student denken Sie nicht als erstes an Ihre Steuererklärung, sollten Sie aber. 
Ein Studium kostet viel Geld. Holen Sie sich einen Teil davon über Ihre Studentensteuererklärung zurück.
In Ihrem Studium haben Sie verschiedene Ausgaben wie Fahrtkosten, Ausgaben für Arbeitsmittel, Prüfungsgebühren, Kosten eine Auslandssemesters oder Auslandspraktikums, etc. Diese können Sie steuerlich als vorweggenommene Werbungskosten geltend machen. 

Wichtig ist zu wissen, dass man gerade für das Studium verschiedene steuerliche Pauschalen ansetzen kann, für die man keinen Nachweis benötigt.

Sie machen im Studium Ihre ersten Steuererklärungen, auch dann, wenn Sie noch gar kein Geld verdienen. Mit der Steuererklärung wird ein Antrag auf Verlustfeststellung abgegeben. 

In der Steuererklärung geben Sie bisher entstandene Werbungskosten an. Diese Ausgaben mindern Ihre zukünftigen Steuerzahlungen, wenn Sie ins Berufsleben einsteigen.

Nach aktuellem Steuerrecht werden die Kosten einer Zweitausbildung zweifellos von den Finanzbehörden anerkannt. Zweitausbildung bedeutet:

-      Bachelorstudium nach einer abgeschlossenen Ausbildung

-      Masterstudium nach einem abgeschlossenem Bachelorstudium 

-      Promotion nach einem abgeschlossenen Masterstudium
-      kostenpflichtige schulische Ausbildung nach einer abgeschlossenen ersten Ausbildung

Über die Anerkennung der Kosten einer Erstausbildung entscheidet demnächst das Bundesverfassungsgericht (Stand Herbst 2019). 

Sprechen Sie mich an, um schon heute an morgen zu denken.